Allgemeine Geschäftsbedingungen

Auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) kommt zwischen der Kundin bzw. dem Kunden, nachfolgend Krimischüler genannt und krimischule.de, nachfolgend Krimischule genannt, ein Vertrag zustande.

Die Krimischule wird vertreten durch Marc Lehmann, Dorfstr. 17, 79100 Freiburg, 0761 15615323, Handelsregister: Freiburg, Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: keine (gemäß §19 des Umsatzsteuergesetzes für Kleinunternehmer).

Der Vertrag kann auch ausgehandelt werden. (Siehe Kontakt.)

 

I. Vertragsgegenstand

1.1. Durch diesen Vertrag wird der Verkauf von Dienstleistungen aus dem Bereich digital erstellter Texte, Coaching, Beratung, Lektorat und Verlagswesen über die Webseiten der Krimischule geregelt.

1.2. Der Krimischüler hat die Möglichkeit, für eine intensivere Bearbeitung seiner Krimis - gegen Bezahlung - Schritt für Schritt Anleitungen, das Coaching, das Lektorat, sowie alle Leistungen des Krimi-Verlags - in Anspruch zu nehmen. (Siehe Preise, Leistungen und Ablauf.)

 

II. Vertragsgestaltung

2.1. Der Vertragstext wird von der Krimischule nicht gespeichert. Der Krimischüler erhält seine individuellen Bestelldaten und die für ihn gültigen AGB per E-Mail und kann diese Daten auch nachträglich per E-Mail bei uns anfordern.

2.2. Sobald ein Vertrag zwischen dem Krimischüler und der Krimischule zustande gekommen ist, erhält der Krimischüler die Zugangsdaten. Im Login-Bereich kann er sich aus den "Schritt für Schritt Anleitungen" das auswählen, was er für das Schreiben seines Krimis benötigt.

2.3. Der Krimischüler arbeitet Schritt für Schritt gemeinsam mit seinem Krimi-Coach an seinem Krimi. (Kurz-Krimi oder Kriminalroman).
So soll - nach und nach - der Krimi ausgearbeitet werden, bis er so gut ist, dass er veröffentlicht werden kann.

2.4. Es gibt kein Zeitlimit, in der der Krimischüler die Schritte durchlaufen muss. Jeder arbeitet in seinem eigenen Tempo.

2.5. Der Krimischüler hat die Möglichkeit, entweder die Komplettbetreuung auszuwählen, oder die Betreuung einzelner Schritte. (Module 1-7).

2.6. Die anderen Schritte kann er in der kostenlosen Variante durcharbeiten.

2.7. Wenn der Krimischüler Hilfe braucht, kann er in der Woche (Montag bis Freitag) per E-Mail mit seinem Coach in Kontakt treten. Am Wochenende (Samstag) ist die Kontaktaufnahme zu bestimmten Zeiten auch telefonisch möglich. Am Sonntag, an Feiertagen und wenn der persönliche Coach des Krimischülers im Urlaub ist, gibt es - abgesehen von vorherigen Absprachen - keine Kontaktmöglichkeit.

2.8. Unter "Ablauf" wird beispielhaft beschrieben, wie der Kontakt zwischen dem Krimischüler und seinem Krimi-Coach ablaufen kann. Dies bedeutet nicht, dass es so ablaufen muss. Der Krimischüler kann mit seinem Krimi-Coach auch ein anderes Vorgehen vereinbaren.

2.9. Unter "Exemplarischer Bestellvorgang" (weibliche Variante / männliche Variante) findet der Krimischüler ein Beispiel, wie der Ablauf eines möglichen Vertragabschlusses zwischen einem Krimischüler und der Krimischule ablaufen kann.

 

Leistungen Modul "LIGHT":

2.6.1. Im Bereich Kurz-Krimi hat der Krimischüler pro Schritt das Anrecht auf zwei ausführliche Mail-Anfragen/Antworten und pro Woche das Anrecht auf zwei kurze Nachfragen.

2.6.2. Im Bereich Kriminalroman hat der Krimischüler pro Schritt das Anrecht auf drei ausführliche Mail-Anfragen/Antworten und pro Woche das Anrecht auf vier kurze Nachfragen.

 

Leistungen Modul "MEDIUM":

2.6.3. Im Bereich Kurz-Krimi hat der Krimischüler pro Schritt das Anrecht auf zwei ausführliche Mail-Anfragen/Antworten, sowie ein längeres Gespräch am Telefon (ca. 30 Minuten) und das Anrecht auf kurze Nachfragen per E-Mail.

2.6.4. Im Bereich Kriminalroman hat der Krimischüler pro Schritt das Anrecht auf drei ausführliche Mail-Anfragen/Antworten, sowie ein längeres Gespräch am Telefon (ca. 30 Minuten) und das Anrecht auf kurze Nachfragen per E-Mail.

 

Leistungen Modul "PREMIUM":

2.6.5. Im Bereich Kurz-Krimi hat der Krimischüler pro Woche das Anrecht auf eine ausführliche Mail-Anfrage/Antwort, oder ein Gespräch am Telefon und das Anrecht, auf Schritt für Schritt Anleitungen.

2.6.6. Im Bereich Kriminalroman hat der Krimischüler pro Woche das Anrecht auf eine ausführliche Mail-Anfrage/Antwort, oder ein Gespräch am Telefon und das Anrecht, auf Schritt für Schritt Anleitungen.

 

Ergänzungen:

(LIGHT/MEDIUM/PREMIUM)

2.6.7. Wenn innerhalb einer Woche keine Anfrage gestellt wurde, verfällt das Anrecht für diese Woche.

 

2.6.8. Am Ende von Schritt 6 hat der Krimischüler das Anrecht auf ein Lektorat. Das Lektorat beinhaltet nicht alle Punkte eines kompletten Verlag-Lektorats. Bei diesem Lektorat achtet der Lektor explizit auf die Punkte, die der Krimischüler in den Schritten zuvor kennen gelernt und umgesetzt hat.

 

III. Vertragsschluss

3.1. Der Vertrag kommt im elektronischen Geschäftsverkehr über das Bestellformular oder über andere Fernkommunikationsmittel wie Telefon und E-Mail zustande.

3.2. Dabei stellen die dargestellten Module eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots des Krimischülers dar, das die Krimischule dann annehmen kann.

3.3. Der Bestellvorgang zum Vertragsschluss umfasst folgende Schritte:

 

  1. Auswahl auf der Bestellseite (siehe auch: Leistungen / Preise)
  2. Bestätigung der Anfrage per Mail oder per Telefon
  3. Genaue Spezifizierung der Anfrage per Telefon oder per Mail
  4. Verbindliche Zusage per Mail
  5. Bezahlung per Überweisung oder per PayPal

 

3.4. In der E-Mail, die zum Vertragsabschluss führt, erhält der Krimischüler die Zugangsdaten, mit denen er sich in den Mitgliederbereich und in das Forum der Krimischule einloggen kann.

Im Mitgliederbereich findet er das persönlich auf ihn zugeschnittene Starter-Set vor.

 

IV. Vertragsdauer

4.1. Die Laufzeiten der Module betragen 1 Jahr. Sie können immer wieder um ein weiteres Jahr verlängert werden, ohne dass weitere Kosten auf den Krimischüler zukommen.

4.2. Der Vertrag hat wiederkehrende/dauernde Leistungen zum Gegenstand.

4.3. Das Recht auf außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund, insbesondere dem wiederholten Verstoß gegen die vertraglichen Hauptpflichten bleibt unberührt.

4.4. Die Kündigung ist nur wirksam, wenn sie in folgender Form erfolgt: Per E-Mail, per Online-Formular oder per Brief-Post.

4.5. Der Krimischüler hat das Recht den Vertrag mit einer Frist von 7 Tagen zum Monatsende ohne Angabe von Gründen zu kündigen.

 

V. Preise und weitere Kosten

5.1. Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 UStG keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer).

5.2. Es entstehen zusätzliche Kosten (Verbindungsentgelt) für den Internet-Zugang.

5.3. Der Krimischüler kann online auf die digital erstellten Texte zugreifen. Er besteht auch die Möglichkeit, die Texte auszudrucken und offline zu lesen.

5.4. Die Preise, die Leistungen und der Ablauf sind detailliert unter Preise, Leistungen und Ablauf aufgeführt.
Die Kosten für die Module "Kurz-Krimi" können in Raten von 50 Euro pro Monat bezahlt werden.
Die Kosten für die Module "Kriminalroman" können in Raten von 75 Euro pro Monat bezahlt werden.

5.5. Es entstehen keine weiteren Kosten.

 

VI. Zahlungsbedingungen

6.1. Der Krimischüler hat ausschließlich folgende Möglichkeiten zur Zahlung: Vorabüberweisung, Rechnung nach Lieferung, oder PayPal.

6.2. Weitere Zahlungsarten werden nicht angeboten und werden zurückgewiesen.

6.3. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 7 Tagen nach Zugang der Rechnung, die alle Angaben für die Überweisung enthält und mit E-Mail verschickt wird, auf das dort angegebene Konto, oder per PayPal, zu überweisen.

6.4. Die Zahlung ist ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Nach Ablauf der Zahlungsfrist, die somit kalendermäßig bestimmt ist, kommt der Krimischüler auch ohne Mahnung in Verzug.

6.5. Ein Zurückbehaltungsrecht des Krimischülers, welches nicht auf demselben Vertragsverhältnis beruht, wird ausgeschlossen.

6.6. Der Krimischüler hat die Möglichkeit Zahlungsbedingungen - wie z.B. Ratenzahlung - individuell (als sogenannte Nebenabrede) auszuhandeln.

6.7. Alle Preise sind Endpreise und enthalten gem. § 19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetzes keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer).

 

VII. Eigentumsvorbehalt

7.1. Die Krimischule behält sich das Eigentum an der Ware (Dienstleistung) bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor. Dies bedeutet, wenn der Krimischüler mit der Zahlung des Moduls in Verzug gerät, kann die Krimischule mit sofortiger Wirkung vom Vertrag zurücktreten.

 

Vorbehalt

7.2.1 Die Krimischule behält sich vor, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung zu erbringen. Die im Shop dargestellte Leistung ist beispielhaft und nicht die individuelle, vertragsgegenständliche Leistung.

7.2.2 Die Krimischule behält sich vor, im Falle einer Erkrankung des Krimi-Coachs, die Leistung nicht zu erbringen.

7.2.3 Der Krimischüler erhält für die nicht erbrachte Leistung sämtliche Kosten zurückerstattet.

 

VIII. Lieferbedingungen

8.1. Die Zugangsdaten werden umgehend nach bestätigtem Vertragsabschluss versandt.

8.2. Der Krimischüler wird über Verzögerungen umgehend informiert.

8.3. Hat die Krimischule ein dauerhaftes Lieferhindernis, insbesondere höhere Gewalt oder Nichtbelieferung durch eigene Lieferanten (Provider) - obwohl rechtzeitig ein entsprechendes Deckungsgeschäft getätigt wurde - nicht zu vertreten, so hat die Krimischule das Recht, von einem Vertrag mit dem Krimischüler zurückzutreten.

8.4. Der Krimischüler wird darüber unverzüglich informiert und empfangene Leistungen, insbesondere Zahlungen, werden zurückerstattet.

8.5. Verbrauchern steht für die angebotenen Leistungen ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht nach den einschlägigen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zu.

8.6. Sofern hiervon abgewichen wird, richtet sich die Gewährleistung nach den hierzu verfassten Regelungen in diesen AGB.

8.7. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen.

8.8. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.

 

IX. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

9.1. Der Krimischüler hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

9.2. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

9.3. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (krimischule.de, Marc Lehmann, Dorfstr. 17, 79100 Freiburg, kontakt1 (AT) krimischule.de, Telefon: 0761 15615323) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

9.4. Sie können dafür dieses Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

9.5. Sie können auch eine eindeutige Erklärung auf unserer Webseite Widerruf elektronisch ausfüllen und übermitteln.

9.6. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

9.7. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

9.8.1. Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

9.8.2. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

9.8.3. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

9.8.4. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

 

Widerrufsbelehrung kostenlos erstellt mit Trusted Shops Rechtstexter in Kooperation mit Wilde Beuger Solmecke Rechtsanwälte

 

X. Schutzrechte

10.1. Der Krimischüler hat das Recht, die angebotenen Inhalte für seine persönlichen Zwecke zu verwenden, für sich auszudrucken oder als Dateien zu speichern.

10.2. Der Krimischüler darf an Dritte keine Kopien der Unterlagen weitergeben, vermieten, verleihen oder in anderer Form Kopierrechte abtreten.

10.3. Die von der Krimischule bereitgestellten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alle dadurch begründeten Rechte, insbesondere das des Nachdrucks, der Übersetzung, der Wiedergabe auf fotomechanischen oder ähnlichen Wegen, der Speicherung und Verarbeitung mit Hilfe der EDV oder ihrer Verbreitung in Computernetzen bleiben der Krimischule vorbehalten.

10.4. Der Krimischüler erhält keinerlei Eigentum oder Verwertungsrechte an den bereitgestellten Inhalten.

 

XI. Haftungsausschluss

11.1. Schadensersatzansprüche des Krimischülers sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt.

11.2. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Krimischule, falls der Krimischüler gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.

11.3. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Krimischülers wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen.

11.4. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung der Krimischule oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

 

XII. Abtretungs- und Verpfändungsverbot

12.1. Ansprüche oder Rechte des Krimischülers gegen die Krimischule dürfen ohne deren Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Krimischüler hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

 

XIII. Gewährleistung

13.1. Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

 

XIV. Vertragssprache

14.1. Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch.

 

XV. Umsetzung der ODR-Richtlinie

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

Hinweis nach § 36 Abs. 1 Nr. 2 VSBG: Wir weisen Sie darauf hin, dass wir für eine Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht zur Verfügung stehen.

 

Datenschutz

Für sämtliche Informationen im Umgang der Daten der Nutzer verweist die Krimischule auf ihre Datenschutzerklärung.

 

Vorlage für diese AGB: Generator der Deutschen Anwaltshotline AG.

 

Stand: Mai 2018

© Foto
"Suç" von yaho / fotolia.com

 

© Design
Vorlage: S.I.S.Papenburg / Bearbeitung: M. Lehmann